Reinhard Pozorny

Wir suchten die Freiheit

 

Der bekannte nationale Publizist beschreibt den Schicksalsweg der Sude­tendeutschen, die bereits erstmalig 1918 nach dem Ersten Weltkrieg einem fremden Staat einverleibt wurden. Eindringlich schildert Pozorny den Chauvinismus eines Eduard Benesch und das Leid der Deutschen. Das Buch ist auch ein kom­pakter geschichtlicher Abriß der deutsch-böh­mischen Geschichte bis in die Nachkriegszeit hinein und bringt eine Fülle vielfach vergesse­ner Tatsachen.

402 Seiten, viele Abbildungen, kartoniert.

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.