Art.Nr.:

Kaltenegger, General der Gebirgstruppe Ferdinand Jodl

Vom Armeechef des Generalobersten Dietl zum Führer der Armeeabteilung "Narvik"

inkl. MwSt (7%)zzgl. Versandkosten
 Stk 
Kaufen

Roland Kaltenegger
General der Gebirgstruppe Ferdinand Jodl 
Vom Armeechef des Generalobersten Dietl zum Führer der Armeeabteilung "Narvik"

Der jüngere Bruder des Chefs des Wehrmachtsführungsstabes im Oberkommando der Wehrmacht, Alfred Jodl, wurde am 28. November 1896 in Landau/Pfalz geboren. 1914 trat er nach dem Abitur als Fähnrich in das 4. bayerische Artillerieregiment ein, in dem er im Ersten Weltkrieg von 1914 bis 1918 an der Westfront kämpfte.
Als Generalstabsoffizier fand er Verwendungen im Generalstab des XII. Armeekorps während des Westfeldzuges, dann als Chef des Stabes des XXXXIX. Gebirgsarmeekorps unter General Ludwig Kübler während des Rußlandfeldzuges 1941 sowie als Chef des Stabes der 20. Gebirgsarmee unter dem Generalobersten Eduard Dietl auf dem skandinavischen Kriegsschauplatz.
Im Herbst 1944 erfolgte seine Beförderung zum General der Gebirgstruppe und die Ernennung zum Kommandierenden General des XIX. Gebirgsarmeekorps an der Eismeerfront. 1944/45 wurde der jüngere der beiden Jodl-Brüder darüber hinaus noch mit der Führung der Armeeabteilung „Narvik“ beauftragt, die er durch eine geschickte Operation dem Zugriff der Roten Armee entzog. Dafür wurde er im Januar 1945 mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes ausgezeichnet. Im September 1947 aus der westalliierten Kriegsgefangenschaft entlassen, erlag er am 9. Juni 1956 einem Herzinfarkt.

160 Seiten, Abb., gebunden

Passend zu diesem Produkt

totenkopf_thb.jpg
10853_thb.jpg
albert-stenwedel.jpg
kaltenegger_-hetzenauer-1.jpg
kaltenegger_-gebirgstruppen-2.jpg
kaltenegger_-franz-schreibe.jpg
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.