Art.Nr.:

Engels, Otte und Thöndl, Der lange Schatten Oswald Spenglers

Einhundert Jahre Untergang des Abendlandes

inkl. MwSt (7%)zzgl. Versandkosten
 Stk 
Kaufen

David Engels, Max Otte und Michael Thöndl (Hrsg.)
Der lange Schatten Oswald Spenglers
Einhundert Jahre Untergang des Abendlandes

1918 wurde der von der Goetheschen Formenlehre und vom Nietzscheanischen Elitismus geprägte Privatgelehrte Oswald Spengler (1880– 1936) mit seinem Monumentalwerk vom Untergang des Abendlandes auf einen Schlag berühmt und avancierte zu einem der einflußreichsten Denker der Weimarer Republik. Seine Schriften halten sich immer noch hartnäckig in der Diskussion, feiern in jüngster Zeit geradezu eine Wiederauferstehung und beeinflussen das geistige Leben. Seine Prognosen erweisen sich bis heute oftmals als hellseherisch visionär. Im vorliegenden Band finden sich die Gedanken von zehn deutschen und internationalen Autoren über Spenglers Bedeutung für das einundzwanzigste Jahrhundert vereint. Ob es um seinen Stellenwert für das Verständnis der Frühgeschichte, der Geschichtsphilosophie, der Rechtsgeschichte, des modernen Finanzkapitalismus, der Rolle der USA als eines »faustischen« Imperiums oder der gegenwärtigen Identitätskrise des Westens geht – in allen Beiträgen zeigt sich: Spengler bleibt weiterhin brandaktuell.

178 Seiten, gebunden.

Passend zu diesem Produkt

spengler_thb.jpg
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.