Pommern wie es war 
 
Pommerland ist auferstand', könnte es in Abwandlung des bekannten Kinderreims über diesen Film heißen, auferstanden aus zum Teil noch nie gezeigten Filmaufnahmen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Ergänzt durch seltenes Bild- und Kartenmaterial ersteht das "Land am Meer" in diesem Film noch einmal in voller Blüte.
Teil 1 behandelt nach dem Einstieg über die Pommerntage 2000 in Greifswald und einer Einführung über Werden und Gestalt Pommerns die Hauptstadt Stettin mit Swinemünde sowie Stralsund, Greifswald und Rügen.
Teil 2, "Hinterpommern" zeigt zunächst Kammin, Poberow, Hoff, Greifenberg, Treptow, Kamp, Deep und überhaupt den Fischfang in Pommern. Nach Kolberg und seinem Mythos erinnert unsere Reise durch Zeit und Raum an Köslin, Bad Polzin, die Pommersche Schweiz, den Kreis Rummelsburg und die pommersche Forstwirtschaft. Es folgen Schivelbein, Stargard, Pyritz und die Landwirtschaft und Viehzucht Pommerns, dann Rügenwalde, Stolp und Leba mit der Lonskedüne. In faszinierenden Filmaufnahmen erleben wir einen Tag in der Segelflugschule Leba, erfahren einiges über die Bedeutung Pommerns als Wiege der Luft- und Raumfahrt und gelangen schließlich über Schlawe und Lauenburg nach Bütow. Sogar Danzig bekommen wir noch in bisher nie gezeigten Filmaufnahmen zu sehen.
Was in über 700 Jahren gewachsen war, wurde 1945 in wenigen Wochen zerstört. Der Fluchtrichtung folgend führt der Film über das brennende Stettin schließlich nach Greifswald zurück.

Laufzeit: 120 Min
FSK: 12

 
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.