Die Hitler-Show

Am 20. April 1945 besetzte die 45. US- Infanterie-Division Nürnberg. Das Datum hatte symbolischen Charakter: am gleichen Tag beging Adolf Hitler in der von der Roten Armee eingeschlossenen Reichshauptstadt Berlin seinen letzten Geburtstag. Die Eroberung Nürnbergs besaß für die Amerikaner besondere Bedeutung: die geschichtsträchtige Stadt mit ihrer charakteristischen Burganlage galt ihnen als die deutscheste aller deutschen Städte und als "Schrein des Nazitums".

Nürnberg glich zu dieser Zeit einer Ruinenlandschaft. Doch während die mittelalterlichen Gebäude im alliierten Bombenhagel in Flammen aufgegangen waren, schonten die Amerikaner bewusst das ausgedehnte ehemalige Reichsparteitagsgelände am Dutzendteich im Südosten der Stadt. Nach dem Krieg wollten sie am Ort der ehemaligen NS-Massenaufmärsche ihre Sieges-Parade abhalten.

22 Jahre zuvor, am 27. Januar 1923, hielt die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei ihren ersten "Reichsparteitag" in München ab. Im Mittelpunkt der dreitägigen Veranstaltung standen die Aufmärsche der verschiedenen Parteiformationen und die feierliche Weihe der ersten vier Parteistandarten durch den 33-jährigen Parteivorsitzenden Adolf Hitler. Im Laufe der nächsten Jahre sollten die Treffen der Partei zu den monumentalsten Massenveranstaltungen werden, die je auf deutschem Boden stattgefunden hatten.

Seltene privat gedrehte Aufnahmen und zum Teil erst jetzt entdeckte Farbfilme dokumentieren den gigantischen Selbstdarstellungsritus von Hitlers politischer Bewegung.

Laufzeit: 53 Min

FSK: 16

 

 

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.